News

TG Frauen fuhren nach Traben-Trarbach zum „Wein-Nachts-Markt“

Kein Schreibfehler

Der Vereinsausflug der Frauen-Gymnastikgruppe von der Turngemeinde Dietzenbach führte in diesem Jahr in die vorweihnachtlich geschmückte Moselgemeinde Traben-Trarbach mit ihren wunderschön hergerichteten Weinkellern. Mit dem Bus gelangten die Damen über die Eifel in das Moseltal nach Trarbach. Schon beim Überqueren des Flusses über die alte Moselbrücke, zum Ortsteil Traben, konnte man sich ein Bild von mittelalterlichen Gebäuden auf der nördlichen Seite der Mosel machen. Unmittelbar nach der Brücke machte man sich in Kleingruppen auf, die geschmackvoll gestalteten Weinkeller zu erkunden. Zusammengefasst könnte man sagen, dass es sich dabei um einen Weihnachtsmarkt, aufgeteilt in verschiedene Keller der Unterwelt von Traben handelt. In den wohltemperierten und romantisch ausgeleuchteten ehemaligen Weinkellern der Stadt war der Duft von gebrannten Mandeln, Waffeln und Glühwein zu spüren. Darüber hinaus präsentierten verschiedene Aussteller ihre Kunstwerke mit Geschenkideen, Leder, Holz, Modeschmuck, Dekorartikel sowie Produkte rund um Käse, Gewürze und Wein. Dazu noch das passende Glas Glühwein und die Mosel-Wein-Nachts-Stimmung war perfekt.

Sowohl Trarbach, als auch Traben waren mit Tannenbäumen und Lichterketten ausgerüstet und über Trarbach wurde die Ruine der Höhenburg „Grevenburg“ angestrahlt. Die einzelnen Gruppen trabten dann weiter von Keller zu Keller und bewunderten besonders die Highlights, die in jedem geschmückten Keller einen anderen Schwerpunkt zeigten. Im „Brückenkeller“ konnte man schön dekorierte Weihnachtsbäume bewundern. Ein von einem Kindergarten gestalteten Baum mit „Schneemännern“ aus Kronkorken, angemalte Papierfiguren und einem gefaltetem Hut aus Papier, war der Favorit. Aber auch der Baum, der von einem Café oder der vom Sanitätshaus geschmückt wurde, fand Anhänger. Besonders kam aber auch der „Flaschenbaum“ von der Zunft der Stadtschröter – auch Bier-oder Weinschröter genannt – an, der in vielen Farben funkelte und sich bewegte oder der Baum „Filmreif“. Die vielen Stufen zu den Kellern waren natürlich kein Problem für die geübten, fitten Gymnastikfrauen. An der Eisbahn konnte man bei weihnachtlicher Musik im Freien den Schlittschuhläufern zusehen. Zum Ende des Tages war noch Zeit, über die Brücke nach Trarbach zu schlendern, um beim Stadtturm noch einige Fotos zu schießen.

Mit vielen schönen Eindrücken traf sich die Gruppe wieder am Bus und trat mit zufriedenen Minen recht stimmungsvoll die Heimreise an. Fazit: Das war mal ein sehenswerter Weihnachtsmarkt, der sich von den anderen Märkten abhob und deshalb „Weinachtsmarkt“ genannt wird. Man konnte sich von den geschichtsträchtigen und wundervoll ausgeschmückten Weinkellern verzaubern zu lassen.

Continue Reading

Frohe Weihnachten

Continue Reading

Alle Jahre wieder…

In diesem Jahr fand unsere Weihnachtsfeier am 7. Dezember 2019 im Saal der TG statt. In gemütlicher Atmosphäre, für die jedes Jahr Elke Keim und ihr Team sorgen, wurden unsere langjährigen Mitglieder von 1. Vorsitzenden Roland Henneberg, Bürgermeister Jürgen Rogg und 1. Stadtrat Dr. Dieter Lang geehrt. Der Saal war, wie jedes Jahr, gut gefüllt. Roland Henneberg ließ das Jahr 2019 Revue passieren. Es gab viele Erfolge auf sportlicher Seite zu verzeichnen, er berichtete aber auch von Herausforderungen, wie die Beseitigung der Sturmschäden.

Bei leckerem Essen, für dass das Team des Restaurants Panorama sorgte, wurden bis zur späten Stunde nette Gespräche geführt. Der Vorstand der TG Dietzenbach wünscht allen Mitgliedern, Freunden, Helfern, Unterstützern, Gönnern und Sponsoren ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

Continue Reading

Goldregen für die Dietzenbacher Trampolinturnerinnen bei den nationalen Titelwettkämpfen

Eva Amrein neue Deutsche Meisterin im Synchron.

Überaus erfolgreich kehrte das Dietzenbacher Trio von den Deutschen Meisterschaften im Trampolinturnen nach Hause. Mit drei Goldmedaillen und einmal Silber war es eine hervorragende Ausbeute für die TG Dietzenbach. Über zwei Tage lang wurden die nationalen Meisterschaften in den Disziplinen Einzel und Synchron ausgetragen. Sensationelle und spektakuläre Übungen der Elite Sportlern bekamen die rund 1.000 Zuschauer in der Anhalt-Arena in Dessau zu sehen, denn die nationalen Meisterschaften waren die letzte Qualifikationsmöglichkeit zur diesjährigen JugendWeltmeisterschaft in Japan.

Am ersten Wettkampftag wurden die Deutschen Meister in der Disziplin Einzel in der jeweiligen Altersklasse ermittelt. Begonnen haben die Titelwettkämpfe mit der jüngsten Altersklasse 11/12 Jahre – mit am Start war die vom Vorjahr die Titelverteidigerin Maya Möller (TG Dietzenbach). Routiniert präsentierte sie ihren Vorkampf, bestehend aus einer Pflicht und Kürübung und qualifizierte sich unter den besten acht Finalistinnen als Zweites. Im Finaldurchgang erhöhte Maya Möller ihren Schwierigkeitsgrad ihrer Kür und holte die erste Goldmedaille für Dietzenbach. Leider verlief der zweite Wettkampftag nicht so gut. Durch eine kleine Unachtsamkeit im Vorkampf, war es dem Synchronpaar Maya Möller (TG Dietzenbach) und Aurelia Eislöffel (MTV Bad Kreuznach), die Titelverteidigerinnen vom Vorjahr und als Favoriten für dieses Jahr gesetzt, nicht mehr möglich, das Finale zu erreichen. Mit dem 13. Platz musste sich das Duo am Ende zufrieden geben.

Hingegen war die Überraschung bei Eva Amrein (TG Dietzenbach) mit ihrer Synchronpartnerin Franziska Peters (TV Breckenheim) um so größer, als die beiden im Finale als Fünfplatzierte sich mit einer überaus synchrone Kürübung an die Spitze in der Altersklasse der 15/16-Jährigen setzten. Die Spannung blieb bis zum letzten Synchronpaar ihrer Altersklasse und dann wurde es amtlich – Eva Amrein wurde mit ihrer Partnerin neue Deutsche Meisterin im Synchronturnen. Noch am Vortag zeigte Eva im Einzel ihre Bestleistung in diesem Wettkampfjahr und belegte im Finale den fünften Platz.

Sehr spannend ging es in der Juniorenklasse der 17 bis 21 Jährigen zu. Schon im Vorkampf gab es ein Kopf an Kopf Rennen, welche der Top Athleten sich für das Finale qualifizierte. Sehr eng ging es an der Spitze zu. Mit einer brillianten Kürübung und dem höchsten Schwierigkeitsgrad dieser Altersklasse sicherte sich Christine Schuldt (TG Dietzenbach) mit einem gelungenem Vorkampf als Zweite den Einzug ins Finale. Mit nur einem Wimpernschlag musste sich Christine Schuldt gegenüber ihrer Synchronpartnerin und Freundin Charmaine Buchholz (Dauernheimer TV) geschlagen geben und wurde Vize-Deutsche Meisterin der Juniorinnen. Noch vom Vortag beflügelt zeigte das Duo Schuldt/Buchholz im Vorkampf zwei sehr starke Synchronkürübungen in der offenen Alterklasse ab 17 Jahren und sicherten sich als zweite einen Finalplatz. Nervenstark und mit einer hohen Synchronität, präsentierte noch einmal das Duo ihre schwere Kür und wurden zum dritten Mal in Folge Deutsche Meisterinnen im Synchronturnen.

Continue Reading

Einladung zur Weihnachtsfeier am 07.12.2019

Continue Reading

Aus 4 mach 1

Ein großer Verein kann besser mit diesen Herausforderungen umgehen. Um eine erfolgreiche Zukunft für das Vereinsleben zu gestalten, haben die vier großen Sportvereine unserer Stadt entschieden, über eine Verschmelzung zu einem Groß-Verein zu reden.

Alle Infos rund um die Verschmelzung mit den Vereinen SG Dietzenbach, SC Steinberg und FC Dietzenbach findet ihr in den nachfolgenden Präsentationen.

Sportkreis Offenbach
Ein Dietzenbacher Großverein
Verschmelzung der Vereine Tennis

Continue Reading