News

Unter den besten der Welt: Dietzenbacher Trampoliner überzeugen bei Jugend-WM in Japan

Sehr erfolgreich kehrte das Trio der TG Dietzenbach, die für das Juniorennationalteam starteten, von der World-Age-Group Competition 2019 zurück und konnten mit guten Leistungen im Einzel- und Synchronwettbewerb überzeugen.

860 Sportler aus 41 Nationen waren bei der viertätigen Trampolin-WM der Junioren in der japanischen Hauptstadt Tokio vertreten. Im Olympic Gymnastic Center Tokio begeisterte die Nachwuchs-Elite, die in vier Altersgruppen von elf bis 21 Jahren eingeteilt war, das Publikum mit Darbietungen auf hochklassigen Niveau im Einzel- und Synchron-Trampolin, Doppel-Mini Trampolin, sowie Tumbling, eine Serie von acht Sprüngen auf einer Akrobatikbahn.

Für die deutsche Delegation gingen neben weiteren Teilnehmern, das Dietzenbacher Trio Maya Möller, sowie die Geschwister Christine und Matthias Schuldt in den Disziplinen Einzel und Synchron in ihrer jeweiligen Altersklasse an den Start.

Am zweiten Wettkampftag starteten die 12-jährige Maya Möller (TG Dietzenbach) mit ihrer Partnerin Aurelia Eislöffel (MTV Bad Kreuznach) in der Altersklasse 13/14 Jahre ihren Synchronwettbewerb. Unter 24 Synchronpaaren qualifizierte sich das Duo mit einer sehr sauberen und synchronen Übung für das Finale den besten acht Paaren. Sehr konzentriert präsentierten die beiden erneut ihre Kür und wurden mit Silber und den Vize-Weltmeister-Titel belohnt. Noch vom Synchronwettkampf beflügelt, trat Maya Möller in ihrer Altersklasse der 11/12-Jährigen am vierten Wettkampftag ihren Einzelwettkampf an. Nach einem guten Vorkampf qualifizierte sich Maya als siebte für das Finale. Nervenstark präsentierte sie noch einmal ihre schwere Übung (D 9,7 Punkte) und gewann mit einer Wertung von 50,635 Punkten die Bronzemedaille in der jüngsten Altersklasse.

Am dritten Wettkampftag begannen die Einzelwettkämpfe der Juniorinnen (17-21 Jahre). Mit ihren 17 Jahren trat Christine Schuldt (TG Dietzenbach) das erste Mal in der höchsten Altersklasse an und präsentiert einer der schwersten Kürübungen (D 11,2 Punkte) bei den Juniorinnen. Noch am Vortag im Training zog sich Christine eine Verletzungen am Sprunggelenk zu, die später als Außenbandruptur diagnostiziert wurde. Leider fehlte ihr durch ihre Fußverletzung die gewohnte Sprunghöhe und Christine beendete ihren Einzelwettbewerb mit einer Gesamtwertung von 92,965 Punkten und einem guten 15. Platz unter 54 Teilnehmerinnen. Spannend wurde es bei den Juniorinnen auch im Synchronwettbewerb am letzten Wettkampftag. Hier sprangen die Deutschen Meisterinnen Christine Schuldt und Charmaine Buchholz (Dauernheimer TV) nach einer Verletzungspause ihrer Partnerin das erste Mal wieder zusammen eine gemeinsame Übung. Trotzt wenige Trainingseinheiten schaffte das eingespielte Duo sich ein Ticket für das Finale zu lösen und verbesserten sich auf einen souveränen vierten Platz, hinter Frankreich, Japan und den USA in der Weltrangliste.

Parallel zu den Juniorinnen, starteten auch die 66 Junioren der Altersklasse 17 bis 21 Jahre ihre Einzelwettkämpfe. Für Matthias Schuldt (TG Dietzenbach) war es die letzte Teilnahme an der Jugendweltmeisterschaft, da er mittlerweile in das Deutsche Olympische Perspektivteam für Erwachsene berufen wurde. Sehr spannend ging es in dieser „Königsklasse“ zu. Nur wenige Zehntel entschieden am Ende, welcher Sportler sich für das Finale der acht besten qualifizierte. Mit der drittbesten Kür im Vorkampf und einer hervorragender Gesamtpunktzahl von 104,055 Punkten, verpasste Matthias hauchdünn den Einzug ins Finale und beendete seinen Wettkampf mit einem hervorragenden neunten Platz. Ebenfalls am letzten Wettkampftag fanden auch die Wettbewerbe für das Synchronturnen der Junioren statt. 31 Paare zeigten überaus schwere Übungen. Auch Matthias Schuldt und sein Partner Manuel Rösler (MTV Stuttgart) hatten sich die Finalteilnahme im Synchron als Ziel für diesen Wettkampf vorgenommen. Mit guten Leistungen in der Haltung und Schwierigkeit erreichten sie hier letztlich einen hervorragenden neuten Platz.

Linkes Bild: Christine (von links) und Matthias Schuldt. Rechtes Bild: Maya Möller (von links) und Aurelia Eislöffel.

Christine und Matthias Schuldt im Wettkampf.

Maya Möller

Continue Reading

Sportlicher Jahresstart bei der TG Dietzenbach 1886 e.V.

Mehr Sport zu machen, zählt zu den Klassikern bei Neujahresvorsätzen. Umsetzen können Jung und Alt das mit dem Turn- und Fitnessangebot der TG Dietzenbach.

Freie Plätze gibt es derzeit zum Beispiel beim Eltern-Kind-Turnen dienstags von 10 bis 11 Uhr. Vermittelt werden hier Grundlagen für Freude an körperlicher Aktivität. Die Entwicklungsabschnitte der Motorik und Koordination von Bewegungsabläufen werden gefördert. Eine Schnupperstunde ist jederzeit möglich.

Auch dienstags von 16:30 – 17:30 Uhr beim Kinder Turnen (5-7 Jahre) sind noch Plätze frei.

Unser Special Mix Kurs Montag abends von 19.30-20.30 Uhr bietet ein breites Fitnessspektrum für alle ab 18 Jahren. Es werden verschiedene Fitnessangebote, wie Aerobic und Pilates kombiniert und der gesamte Körper somit effektiv trainiert.

Donnerstag abends findet von 18-19 Uhr unsere Fitnessgymnastik statt. Das Programm beginnt mit Aufwärm- und Dehnungsübungen und geht dann zur Kräftigung der gesamten Muskulatur über. Kurze Entspannungsphasen sorgen für einen ausgewogenen Trainingsverlauf.

Von 19-20 Uhr findet dann unser Core Workout Kurs statt. Core Workout ist für alle Sportler gedacht, die sich fit fühlen wollen und gerne mit ihrem Körper arbeiten. Kursschwerpunkte sind Kräftigung der Muskulatur, Verbesserung der Körperstabilität und Aufbau einer stabilen Körpermitte.

Seniorengymnastik bieten wir Freitag abends von 19-20 Uhr an. Die Stunde startet mit einer Aufwärmphase mit Handgeräten wie Ball, Seil, Band oder Frisbee-Scheibe. Es werden altersgerechte Körperübungen zur Kräftigung und zum Ausgleich muskulärer Dysbalancen ausgeführt. Durch Intensivierung der Körperwahrnehmung und schonende Bewegungsübungen bzw. Dehnungsübungen wollen wir Beschwerden wie Verspannungen und Schmerzen vorbeugen oder verbessern.

Montags von 10:00 – 11:00 Uhr, bieten wir eine Funktionsgymnastik für Frauen und Männer ab 50 Jahre an.

Eine Schnupperstunde ist jederzeit möglich. Einfach rein in den Trainingsanzug, Sportschuhe einpacken und vorbeikommen.

Alle Sportangebote finden in der TG Halle auf dem Wingertsberg statt.

Für die regelmäßige Teilnahme können Punktekarten in unserem Vereinsbüro erworben werden.

Continue Reading

Faschingsumzug am 15. Februar 2020

Continue Reading

Turnen Wettkämpfe 2020

Wie jedes Jahr gibt es bei uns die Wettkampftermine für Jahr 2020. Alle Termine findet ihr auch in unserem Kalender.

 

Datum Wettkampf Ort Gruppe(n)
07. März Hallenkinderturnfest P1-P4 Martin-Luther-King-Str. 47,Hanau Katja
28.März Einzelmeisterschaften P5-P9 Folgt Andrea, Corinna, Katja
09./10. Mai Hessische Meisterschaft Einzel P5-P9 (nur nach Qualifikation am 16.03.) Folgt Andrea, Corinna
07.Juni Gaukindernachwuchsturnfest P1-P4 Folgt Katja
27.Juni Mannschaftsmeisterschaft Runde 1   P5-P9 Folgt Andrea, Corinna, Katja
29.August Mannschaftsmeisterschaft Runde 2   P5-P9 Folgt Andrea, Corinna, Katja
12./13.Sep Wingertsbergturnfest P2-P8 Dietzenbach Alle
26./27.Sep Mannschaftsmeisterschaften Region Süd P5-P9 ( nur nach Qualifikation am 24.08.) Folgt Andrea, Corinna
07./08.Nov Hessische Mannschaftsmeisterschaften P5-P9 (nur nach Qualifikation am 14.Sep) Folgt Andrea, Corinna
Continue Reading

Droben auf dem Berg – Rockfasching 2020

Hallo ihr Lieben,

auch 2020 sind die HSG Dietzenbach, der FC Dietzenbach und die TG Dietzenbach mit dem berühmt, berüchtigten Rockfasching am Start! Dieses Jahr mit der Band VIVI.

Karten könnt Ihr Euch ab sofort über Mike Wieck reservieren (pro Person können nur 5 Karten verbindlich unter Angabe des Namens reserviert werden).
Eine Karte kostet wie immer 15€ das Stück.

Ort: TG Halle, Jungfern-Wingert-Str. 5, 63128 Dietzenbach
Beginn: 21.02.2020 um 19:31 Uhr

Reservierung der Karten:
EMail: mikewieck1@gmail.com
WhatsApp: 0177-2146756

Abholtermine im TG Vereinsbüro:
05.02.2020 18-19.30 Uhr
13.02.2020 18-19.30 Uhr

Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung








Continue Reading

TG Frauen fuhren nach Traben-Trarbach zum „Wein-Nachts-Markt“

Kein Schreibfehler

Der Vereinsausflug der Frauen-Gymnastikgruppe von der Turngemeinde Dietzenbach führte in diesem Jahr in die vorweihnachtlich geschmückte Moselgemeinde Traben-Trarbach mit ihren wunderschön hergerichteten Weinkellern. Mit dem Bus gelangten die Damen über die Eifel in das Moseltal nach Trarbach. Schon beim Überqueren des Flusses über die alte Moselbrücke, zum Ortsteil Traben, konnte man sich ein Bild von mittelalterlichen Gebäuden auf der nördlichen Seite der Mosel machen. Unmittelbar nach der Brücke machte man sich in Kleingruppen auf, die geschmackvoll gestalteten Weinkeller zu erkunden. Zusammengefasst könnte man sagen, dass es sich dabei um einen Weihnachtsmarkt, aufgeteilt in verschiedene Keller der Unterwelt von Traben handelt. In den wohltemperierten und romantisch ausgeleuchteten ehemaligen Weinkellern der Stadt war der Duft von gebrannten Mandeln, Waffeln und Glühwein zu spüren. Darüber hinaus präsentierten verschiedene Aussteller ihre Kunstwerke mit Geschenkideen, Leder, Holz, Modeschmuck, Dekorartikel sowie Produkte rund um Käse, Gewürze und Wein. Dazu noch das passende Glas Glühwein und die Mosel-Wein-Nachts-Stimmung war perfekt.

Sowohl Trarbach, als auch Traben waren mit Tannenbäumen und Lichterketten ausgerüstet und über Trarbach wurde die Ruine der Höhenburg „Grevenburg“ angestrahlt. Die einzelnen Gruppen trabten dann weiter von Keller zu Keller und bewunderten besonders die Highlights, die in jedem geschmückten Keller einen anderen Schwerpunkt zeigten. Im „Brückenkeller“ konnte man schön dekorierte Weihnachtsbäume bewundern. Ein von einem Kindergarten gestalteten Baum mit „Schneemännern“ aus Kronkorken, angemalte Papierfiguren und einem gefaltetem Hut aus Papier, war der Favorit. Aber auch der Baum, der von einem Café oder der vom Sanitätshaus geschmückt wurde, fand Anhänger. Besonders kam aber auch der „Flaschenbaum“ von der Zunft der Stadtschröter – auch Bier-oder Weinschröter genannt – an, der in vielen Farben funkelte und sich bewegte oder der Baum „Filmreif“. Die vielen Stufen zu den Kellern waren natürlich kein Problem für die geübten, fitten Gymnastikfrauen. An der Eisbahn konnte man bei weihnachtlicher Musik im Freien den Schlittschuhläufern zusehen. Zum Ende des Tages war noch Zeit, über die Brücke nach Trarbach zu schlendern, um beim Stadtturm noch einige Fotos zu schießen.

Mit vielen schönen Eindrücken traf sich die Gruppe wieder am Bus und trat mit zufriedenen Minen recht stimmungsvoll die Heimreise an. Fazit: Das war mal ein sehenswerter Weihnachtsmarkt, der sich von den anderen Märkten abhob und deshalb „Weinachtsmarkt“ genannt wird. Man konnte sich von den geschichtsträchtigen und wundervoll ausgeschmückten Weinkellern verzaubern zu lassen.

Continue Reading